Urlaub finanzieren: So geht’s

Bild über Bücherstapel am Strand mit Sonnenbrille obendrauf. Im Hintergrund Sonnenschirme

Urlaub finanzieren: So geht’s

Sie wollten immer schon einmal durch Mallorca fahren, auf die Malediven fliegen, oder mögen Sie es noch größer und planen aktuell sogar eine Weltreise? Dann werden Sie sicherlich schnell merken, dass man dazu ein relativ großes Budget benötigt. Mit unseren Tipps verraten wir Ihnen, wie Sie Geld sparen und sich so Ihre Traumreise finanzieren können.

Urlaub finanzieren: Die Bestandsaufnahme

Bevor es daran geht, Sparpotenziale zu entdecken und vor allem darum, die dann auch umzusetzen, sollten Sie sich einen Überblick verschaffen. Mit anderen Worten: Welche Ausgaben haben Sie wöchentlich und monatlich und wo können Sie sparen? Teilen Sie dazu die Kosten in Fixkosten und flexible Kosten ein, so sehen Sie bereits bei der Einteilung, wo Sie sparen können. In der Regel verstecken sich nämlich gerade bei den flexiblen Kosten hohe Einsparpotenziale, aber auch die Fixkosten lassen sich senken – wenn man es richtig macht. Um Sparmöglichkeiten zu entdecken, sollten Sie mindestens einen Monat lang alle Kosten aufschreiben und in verschiedene Kategorien einteilen. Miete, Nebenkosten, Strom, Telefon und Versicherungen gehören zu den Fixkosten. Andere Dinge wie Konzerte, Restaurantbesuche oder auch Lebensmittel dagegen zu den variablen Kosten.

Ihnen ist das alles zu kompliziert und Sie verlassen sich lieber auf Ihr Glück? Auch dann gibt es eine Möglichkeit, den Urlaub zu finanzieren. Wenn Sie zu den mutigen Zeitgenossen gehören, können Sie auch Wetten abschließen und so versuchen, an das nötige Kleingeld für die Reise zu kommen. Allerdings gehört dazu eine ganze Menge Glück – und damit gibt es auch keine Garantie, dass es mit dem Urlaub auch wirklich klappt. Wenn Sie allerdings einen großen Jackpot knacken, dürften auch vier Wochen auf den Malediven drin sein.

 

Sparpotenziale entdecken

Sie gehören eher zu den Zeitgenossen, die es konventionell mögen? Dann sollten Sie Sparpotenziale bei Ihren Ausgaben ausfindig machen. Ein Beispiel: Ist Ihnen bei Ihrer Buchführung aufgefallen, dass Sie viel Geld im Monat für Kino und Restaurantbesuche ausgeben, ist das ein erster Ansatzpunkt, um Geld zu sparen. Natürlich ist es schön, sich hin und wieder etwas zu gönnen, wenn Sie aber auf einen großen Urlaub sparen, sollte das nicht allzu häufig vorkommen. Mal ganz abgesehen davon, dass es auch kostengünstige Alternativen gibt: Statt Kino gibt es in jeder größeren Stadt Kleinkunstbühnen, oder auch Vorführungen von Studenten, die meist viel günstiger als der Eintritt in ein großes Kino sind. Und statt viel Geld in einem Restaurant auszugeben, können Sie doch einfach mal auf der Wiese im Stadtpark Picknicken. Im Sommer und mit vielen Freunden ist das viel schöner, als in kleiner Runde in einem Restaurant.

 

Lebensmittel sind ein großer Posten

Ist bei der Analyse aufgefallen, dass Sie monatlich viel Geld für Lebensmittel ausgeben, können Sie auch daran etwas ändern. Wenn Sie es sich aussuchen können, zu welcher Uhrzeit Sie einkaufen, können Sie unter Umständen nämlich viel Geld sparen, das Sie dann für Ihre Reise ausgeben können.

Ganz früh am Morgen, aber auch kurz vor Ladenschluss reduzieren die meisten Lebensmittelhändler ihre Preise. Das betrifft vor allem die Lebensmittel, die ein kurzes Haltbarkeitsdatum haben. Wenn Sie allerdings wissen, dass Sie die Lebensmittel schnell aufbrauchen werden, können Sie mal schnell bis zu 30 Prozent sparen. Vor dem Wochenende geht das sogar noch besser. Samstags abends kurz vor Ladenschluss werden auch Obst und Gemüse zum Teil gewaltig reduziert. Wer dann zugreift, kann ein sattes Plus bei seinem Wochenendeinkauf machen.

 

Ausmisten und Geld machen

Neben der Möglichkeit, Geld einzusparen und so an ein genügend großes Budget für die Reise zu kommen, können Sie auch einfach Dinge verkaufen. Meist merken wir kurz vor einem Umzug, wie viele Dinge wir besitzen, die wir eigentlich gar nicht wirklich brauchen, oder nur sehr selten verwenden. Und genau diese Dinge können Ihnen dabei helfen, Ihre Traumreise zu finanzieren. Statt diese Sachen nämlich im Keller oder auf dem Speicher versauern zu lassen, können Sie sie einfach verkaufen. So freut sich noch ein anderer darüber, der damit noch etwas anfangen kann und Sie freuen sich über das zusätzliche Geld.

 

Freunde anzapfen und Börsen benutzen

Sie haben sich also dazu entschlossen, nicht mehr ganz so häufig auszugehen, sondern sich hin und wieder auch einmal zuhause die Zeit zu vertreiben? Dann brauchen Sie sicherlich Unterhaltung – und die muss nicht einmal teuer sein. Wenn Sie gern lesen, können Sie entweder in einer Bibliothek Mitglied werden oder Ihre Freunde bitten, Ihnen hin und wieder ein Buch auszuleihen. In einigen Städten gibt es auch Litfaßsäulen, die zu einer öffentlichen Buch-Tauschstation umgebaut wurden. Hier gibt es Unterhaltung zum Nulltarif.

Neben dem kleinen Netzwerk, das Sie ohnehin aus Freunden und Bekannten besitzen, gibt es in vielen Städten auch öffentliche Netzwerke aus Menschen, die untereinander Dinge tauschen und verleihen. Mit etwas Glück kommen Sie hier an Dinge, die Sie sich eigentlich gekauft hätten, nun aber ganz kostenlos ausprobieren können.

 

Wohnung vermieten

 

Ok, dieser Schritt kommt vielleicht nicht für Jeden in Frage, kann aber eine gute Gelegenheit sein, schnell und relativ einfach an Geld für eine große Reise zu kommen. Im Netz gibt es die bekannten Anbieter solcher Modelle, wie beispielsweise Airbnb. Wenn Sie häufiger unterwegs sind, oder aber ein zusätzliches Zimmer haben, das Sie nicht wirklich viel benutzen, können Sie diese Angebote nutzen. Zimmer auf der Plattform ausschreiben und darauf warten, dass sich Urlauber aus anderen Städten oder Ländern melden. Bevor Sie das tun, müssen Sie jedoch Ihren Vermieter um Erlaubnis fragen. Stimmt er aber zu, kann sich das durchaus lohnen. Denn neben dem Geld, das man damit verdienen kann, lernt man so auch ganz schnell andere Leute kennen. Und wer weiß, vielleicht revanchieren die sich ja mal mit einer Übernachtung bei ihnen. So lässt sich dann wiederum auf dem nächsten Kurztrip Geld sparen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zu den News





Unterstützt von:

Autokredit
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Werbung | Webmastertools
© 2019 by Routenplaner 24
ROUTENPLANER 24 - AUTOROUTE - STRASSENKARTE - ROUTE - ROUTENPLANUNG - STADTPLAN - KOSTENLOS
Routenplaner - Autoroute für Deutschland und Europa mit dem Sie Ihre Autoroute und Autoreisen online
kostenlos planen können. Auch Stadtpläne, Strassenkarte, Routenplan, Reisen, Hotels und vieles mehr.