Ausflüge mit dem Elektroroller

vespa-1622098_1920

Sicherlich könnte man einen Ausflug auch recht bequem und komfortabel mit dem Auto unternehmen. Man sitzt geschützt vor sämtlichen Wettereinflüssen, hat Platz, kann während der Fahrt Essen, Trinken und sich unterhalten und man ist bei der Mitnahme von Personen und Gepäck recht flexibel. All dies kann sich bei kurzen wie auch weiten Strecken als recht nützlich erweisen. Aber eine stinknormale Fahrt mit dem Auto ist auch recht langweilig selbstverständlich. Diejenigen, die es schon ausprobiert haben und vielleicht auch regelmäßig machen, schwärmen von Touren mit dem Motorrand oder auch Roller. Wer mit dem motorisierten Zweirad unterwegs ist, weiß wie verlockend die Straße damit ist. Von den Liebhabern dieser Forstbewegungsform wird man immer wieder zu hören bekommen, wie sehr sie sich auf den Saisonstart freuen, wenn sie wieder auf dem Asphalt die Freiheit genießen können. Das Fahrgefühl scheint also tatsächlich ein ganz anderes Erlebnis zu sein, als wenn man nur mit dem Auto unterwegs ist.

Für die meisten Motorrad- oder Rollerfahrer sind nicht die Kurzfahrten das besondere Highlight. Die Idee und die Planung von einer längeren Tour macht den besonderen Spaß aus. Damit dies aber nicht nur Spaß macht, sondern auch stressfrei und nicht zu teuer wird, sollte man einige Vorbereitungen treffen.

Das Motorradfeeling, aber elektrisch

Nicht nur das herkömmliche Motorradfahren liegt im Trend. Schon heute und erst Recht in der Zukunft wird wohl immer mehr elektrisch gefahren. Nicht nur mit Autos ist das schon möglich, es gibt auch die sogenannten Elektroroller. Diese sind für den Stadtverkehr prima geeignet und sind zu Benzin und Diesel eine echte Alternative. Das Tolle dabei ist, dass Elektroroller mit Straßenzulassung sich dank der leistungsstärkeren Motoren und Akkus auch inzwischen sehr gut für längere Ausflüge eignen. Man kann dazu sogar sagen, dass sie gerade für die unbeschwerten Touren in der freien Natur wie geschaffen sind. Es ist doch ein tolles Gefühl wenn man weiß, dass man komplett abgasfrei und besonders leise unterwegs sein kann. Die modernen E-Roller, wie zum Beispiel das Elektro Moped von Trinity, können richtig vielseitig, sparsam, umweltschonend und kostengünstig sein.

Vorteile der Elektroroller

Wer mit herkömmlichen Treibstoff unterwegs ist, wird sich eventuell immer mehr Gedanken über die vielerorts diskutierten Fahrverbote und hohen Spritpreise machen müssen. Wer einen Elektroroller hat, dem dürfte das ziemlich gleich sein, denn derjenige ist im Stadtverkehr jederzeit und überall mobil, denn die emissionsfreien Elektrofahrzeuge können auch dann unterwegs sein, wenn Autos dort nicht erlaubt sind. Es soll sogar so sein, dass wenn man einen E-Scooter kaufen möchte, man in vielen deutschen Städten und Regionen Fördergelder oder Beihilfen beantragen kann. Auch gibt es generell bei Elektrofahrzeugen Steuervergünstigen – Details dazu erfährt man hier. Die Städte haben dadurch unter anderem den Vorteil, dass die Elektroroller dabei helfen, die Qualität der Luft zu verbessern und auch den Verkehrslärm zu reduzieren. Also ein ideales Gefährt für den Weg zur Schule oder zur Arbeit. Auch ein schneller Einkauf oder ein Treffen mit der Familie oder Freunden ist mit einem Elektroroller mit Straßenzulassung ideal. Gerade im dichten Stadtverkehr wird man meist sogar flotter sein und nahezu überall einen Parkplatz finden.

Auch leistungsstark bei längeren Fahrten

In Sachen Ausflüge und Spritztouren mit dem E-Roller, werden als typische Argumente gegen einen Elektroroller immer gerne die langen Ladezeiten an der Ladestation, dass eher wenig dynamische Fahrverhalten und vor allem die kurze Reichweite genannt. Das alles trifft aber auf den modernen E-Roller nicht mehr zu. Es gibt die leistungsfähigen Elektroroller, die in nur ca. zwei bis vier Stunden am Haushaltsstrom voll aufgeladen sind. Wenn man dann noch auswechselbare Akkus verwendet, hat man zusätzlich den Vorteil, dass man neben dem Akku für den Antrieb noch einen Akku als Ersatz mitnehmen kann. Somit ist dann sogar noch eine doppelte Reichweite möglich. Zudem können sich die sportlichen Fahrer dank der starken Aggregate über eine gute Beschleunigung und gutes Steigvermögen freuen.

Eine Tour gut planen

Damit es auch ein schöner Ausflug mit dem E-Roller wird, sollte man sich natürlich über die Strecke Gedanken machen. Dazu gehört bei den E-Fahrzeugen, dass man sicherstellt, Lademöglichkeiten vorfinden zu können. Oder man plant die Länge der Strecke so, dass gar kein Aufladen nötig ist. Je nachdem, wer alles bei dem Ausflug dabei ist, sollte man überlegen, was einem während der Fahrt besonders wichtig ist. Möchte man vor allem schöne Landschaften durchfahren, besonders viele kurvige Strecken vorfinden oder einfach nur auf kürzester Strecke ein besonderes Ziel erreichen. Sehr nützlich vor und während der Fahrt sind sicherlich Navigationssysteme, die sich besonders für Touren mit Motorrad/Roller eignen und wo man, je nach Geschmack, unterschiedliche Routen angeboten bekommen kann. Wenn sogar eine Übernachtung mit eingeplant werden soll, muss auch eine passende Unterkunft gefunden werden. Auch sollte man sich darüber Gedanken machen, ob man (und wenn ja wie viel) Gepäck man dabei haben wird und wo man es unterbringen kann. Die Anschaffung von motorradtauglichen Gepäckstücken ist sicherlich sehr sinnvoll für einen Ausflug.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zu den News





Unterstützt von:

Autokredit
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Werbung | Webmastertools
© 2019 by Routenplaner 24
ROUTENPLANER 24 - AUTOROUTE - STRASSENKARTE - ROUTE - ROUTENPLANUNG - STADTPLAN - KOSTENLOS
Routenplaner - Autoroute für Deutschland und Europa mit dem Sie Ihre Autoroute und Autoreisen online
kostenlos planen können. Auch Stadtpläne, Strassenkarte, Routenplan, Reisen, Hotels und vieles mehr.