Mit dem Auto durch Irland, aber wie?

Berlin, 31.10.2015

Irland liegt im Westen Europas und ist ein tolles Reiseziel für einen Roadtrip. Die verhältnismäßig kleine Insel mit dem Auto zu erkunden geht sehr gut und die Landschaft ist zum Teil wirklich atemberaubend. Aus Deutschland kann bereits ein Mietwagen angemietet und direkt am Flughafen in Dublin abgeholt werden, was dann für die meisten auch die erste Station auf ihrer Rundreise ist.

Ein internationaler Führerschein ist für die Anmietung nicht nötig, den EU-Führerschein dabei zu haben reicht völlig aus. Denken Sie bei der Anmietung unbedingt an die wichtigsten Versicherungen für den Mietwagen, um im Falle eines Unfalls nicht auf dem Schaden sitzen zu bleiben. Für sich selbst benötigen Sie keine spezielle Versicherung, im Unfall- oder Krankheitsfall sind die Kosten für eine Behandlung über Ihre europäische Krankenversicherungskarte abgedeckt. Wer aber unbedingt sich privat versichern mag, muss unbedingt  diese Unterschiede bei Auslandskrankenversicherung Vergleich lesen:

  1. Kann die Auslandskrankenversicherung auch noch nach Ausreise abgeschlossen werden?
  2. Wie ist die Beitragszahlung geregelt – sofort beim Abschluss als Einmalbeitrag oder ist eine monatliche Zahlweise auch möglich?
  3. Die Höhe des Beitrages, wobei dieser Wert oft nichts über die versicherten Leistungen der Auslands-Krankenversicherung aussagt.
  4. Wie ist die Regelung nach den Bedingungen zu den Vorerkrankungen?
  5. Wie lange ist die Einreichungsfrist nach den Versicherungsbedingungen zur Auslandsversicherung?
  6. Leistet der Versicherer auch, z.B. bei einem stationären Aufenthalt über das eigentliche Ende des Vertrages hinaus?
  7. Welche Rücktransportregel steckt in den Bedingungen, also „nur“ medizinisch notwendig oder auch medizinisch sinnvoll, was ist vereinbart?
  8. Wie ist die Regelung, wenn plötzlich ein Krieg oder eine innere Unruhe im Reiseland ausbricht?

Quelle: https://www.mawista.com/auslandskrankenversicherung/

Ungewohnter Linksverkehr

Was Irland-Touristen berücksichtigen sollten ist der in Irland herrschende Linksverkehr, der für Autofahrer zunächst sehr ungewohnt ist. Auch die Mietwagen sind auf den Linksverkehr ausgerichtet, sodass der Fahrer rechts sitzt und mit der linken Hand schaltet. Mit ein bisschen Übung klappt es aber mit dem Linksfahren und dem Roadtrip über die Insel steht nichts mehr im Wege.

Dublin und die Wicklow Mountains im Osten

Von Dublin aus kann zunächst der Osten Irlands erkundet werden. Eine wichtige Station auf Ihrer Rundreise sollte dabei Glendalough im Wicklow Mountains National Park sein, wo Sie ein altes irisches Kloster besichtigen können. Die Wicklow Mountains präsentieren sich mit surrealer Landschaft, in denen unter anderem der Film Braveheart gedreht wurde. Auch eine Reise bis hoch nach Nordirland und Belfast ist spannend, wer aber bei einem begrenzten Zeitrahmen den Fokus auf die Republik Irland legen möchte, sollte auf keinen Fall den Südwesten der Insel verpassen.

Atemberaubende Halbinseln im Westen

Wie fünf Finger recken sich dort verschiedene Halbinseln ins Meer, die Sie mit Ihrem Mietwagen wunderbar erkunden können. Der Ring of Kerry, der Ring of Dingle und der Ring of Beara sind die drei Highlights dieser Gegend und locken mit unberührter Natur, Klippen, spektakulären Ausblicken auf das Meer, grüne Wiesen soweit das Auge reicht und kleinen, hübschen Örtchen. Kenmare, Killarney, Bantry oder Tralee eignen sich gut als Ausgangspunkt für die Erkundung der verschiedenen Gebiete und in jedem dieser Orte findet man ein gemütliches Bed and Breakfast mit einem typisch irischen Frühstück am Morgen.

Weitere Highlights bei einem Roadtrip durch Irland

Ein weiteres Highlight auf einem Roadtrip durch Irland ist Galway, das fast auf gleicher Höhe mit Dublin liegt. Die Fahrtzeit von Dublin nach Galway beträgt rund zwei Stunden und die Stadt lockt mit urigen Pubs, allabendlicher Livemusik, einer malerischen Innenstadt und einem kleinen Hafen.

Zwischen Galway und Limerick liegen die Cliffs of Moher, ein Zwischenstopp, der bei keiner Irlandreise fehlen darf. Sie sind die bekanntesten Steilklippen des Landes und gelten als eine raue Schönheit. 214 Meter ragen sie an ihrer höchsten Stelle über den Meeresspiegel hinaus und von dort bis nach Amerika sind es nur noch rund 5.000 Kilometer.

Auch mit wenig Zeit können Sie viel vom Land sehen

Die Besonderheit bei einer Rundreise durch Irland ist, dass die Strecken verhältnismäßig kurz sind. Man fährt selten länger als zwei bis drei Stunden von Ort zu Ort, wodurch man selbst mit nur wenig Zeit schon viel vom Land erkunden kann. Die optimale Reisedauer für das Land beträgt 10 bis 14 Tage, doch auch schon in einer Woche kann man sich einen umfassenden Eindruck von Irland verschaffen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurĂĽck zu den News





Unterstützt von:

Kfz Versicherung Medium Rectangle
Kontakt | Impressum | Datenschutz | Werbung | Webmastertools
© 2020 by Routenplaner 24
ROUTENPLANER 24 - AUTOROUTE - STRASSENKARTE - ROUTE - ROUTENPLANUNG - STADTPLAN - KOSTENLOS
Routenplaner - Autoroute für Deutschland und Europa mit dem Sie Ihre Autoroute und Autoreisen online
kostenlos planen können. Auch Stadtpläne, Strassenkarte, Routenplan, Reisen, Hotels und vieles mehr.