Mit dem Auto in den Winterurlaub: Clever Sparen und sicher fahren

Wenn der Winterurlaub naht, wird es Zeit das Fahrzeug schneesicher zu machen. Auch hinsichtlich des Fahrverhaltens gilt es einige Aspekte zu beachten. Wir haben praktische Tipps arrangiert, die es erleichtern sicher und entspannt ans Ziel zu gelangen. Zudem Empfehlungen, um die Urlaubskasse zu entlasten.

Schneefall auf der Straße

Kosten kalkulieren und Sparpotenzial ausschöpfen

Winterferien sind nicht billig. Selbst ein verlängertes Wochenende im Schneeparadies kann teuer werden. Um möglichst günstig zu verreisen, sollten zunächst alle potenziellen Ausgaben notiert werden. So können Sie sich vorab einen Überblick verschaffen und erleben keine bösen Überraschungen. Folgende Kosten sollten Sie unter anderem kalkulieren:

  • Kraftstoff zur An- und Abreise
  • Übernachtungskosten
  • Verpflegung
  • Skipass
  • eventuell Skikurse
  • Mautgebühren
  • Kurtaxe
  • Wintersport-Ausrüstung (Leihgebühren, Anschaffungen)

Generell lässt sich beim Buchen über das Internet einiges an Geld sparen. Das beginnt bei den Übernachtungskosten und hört bei den Leihgebühren für die Ski- beziehungsweise Snowboard-Ausrüstung auf. Bezüglich der Buchung von Hotels, Berghütten und ähnliches lohnt sich nicht nur der direkte Blick auf die Internetpräsenzen der Anbieter, um nach aktuellen Angeboten Ausschau zu halten. Zusätzlich können Sie sich unter anderem auf der Plattform BILDGutscheine, attraktive Rabattcodes zu speziellen Aktionen von Reiseveranstaltern wie Tui sichern. Das Spektrum reicht von prozentualen Vergünstigungen über Sparangebote für individuelle Hotels bis hin zu Rabatten für Kinder. Darüber hinaus ist es ratsam die Wintersportausrüstung online zu buchen oder zu reservieren. Im Vergleich zu den Leihgebühren vor Ort lässt sich auch hier deutlich sparen. Hinzu kommt, dass sich Urlauber durch die Vorabreservierung wertvolle Zeit sparen, da langes Anstehen an den Ausgaben im Skigebiet entfällt.

Vorsicht geboten, ist in Sachen Mautgebühren. Hier lauern beispielsweise in Österreich auf einigen Teilstrecken regelrechte Mautfallen. Wer nicht aufpasst, landet unbewusst auf mautpflichten Straßenabschnitten wie es zum Beispiel bei Bregenz beim Pfändertunnel der Fall ist. Kommt es zur Kontrolle und die nötige Plakette fehlt, kann es teuer werden. Automobilclubs wie der ADAC informieren Autofahrer über derartige Zonen und geben Tipps, um die mautpflichten Strecken zu umfahren. Auch unsere Landkarte zu Österreich kann bei der Routenplanung hilfreich sein.

Grundsätzlich müssen Vignetten korrekt an der Windschutzscheibe angebracht werden. Konkret heißt das, dass sie vollständig von der Trägerfolie gelöst werden müssen. Fahrer, die einen Teil der Vignette auf der Folie lassen, um sie später schneller und einfacher ablösen zu können, riskieren Strafen von rund 120 Euro. Diese werden fällig, wenn die Kameras an den Kontrollpunkten die Vignetten aufgrund der unsachgemäßen Anbringung nicht erkennen.

Reifen winterfest machen

Schneeketten

Reifen winterfest machen

Wenn die Bedingungen härter werden, steigen auch die Ansprüche an das Auto. Dass Winterreifen vor der ersten Fahrt durch den Schnee aufgezogen werden müssen, sollte mittlerweile selbstverständlich sein. Vielerorts hängt die Winterreifenpflicht vom Datum ab. Die Profi-Service-Werkstatt hat online Informationen zur Winterreifenpflicht in Deutschland und Europa erläutert und gibt beispielsweise Hinweise zu den Vorgaben in Italien: ”Im Aosta-Tal sind Winterreifen generell zwischen dem 15. Oktober und dem 15. April verpflichtend, in Südtirol und der Provinz Mailand zwischen dem 15. November und dem 31. März.? Doch was, wenn die Fahrbahn stärker als üblich mit Schnee bedeckt ist? Schneeketten sollten deshalb in einigen Urlaubsregionen zum Equipment für Winterreisen gehören, um auf alles vorbereitet zu sein. Auf einigen Straßen sind Schneeketten sogar Pflicht, weshalb sich das Mitführen doppelt lohnt. Allerdings sollte das Reifenzubehör nicht nur mitgeführt, sondern auch Informationen zur korrekten Verwendung eingeholt werden. Viele Autofahrer wüssten im Ernstfall nicht, wie Schneeketten montiert werden müssen, um die sichere Weiterfahrt zu gewährleisten. Wie es richtig geht, zeigt ein Experte des Audi Zentrums Chemnitz in der nachfolgenden Videoanleitung zur Schneeketten-Montage.

Außerdem muss der Reifendruck überprüft und an die Beladung angepasst werden.

Der Zubehör-Check

Neben Schneeketten sollte vor Abfahrt in den wohl verdienten Urlaub weiteres Zubehör auf Vollständigkeit und Einsatzbereitschaft geprüft werden. Der Erste-Hilfe-Koffer ist ein Muss und muss regelmäßig auf Aktualität überprüft werden. Auch Warndreieck und Warnwesten sind elementar, um bei einer Panne oder einem Unfall gut abgesichert zu sein. Um von guten Sichtverhältnissen zu profitieren, muss frostsicheres Scheibenwischwasser eingefüllt werden. Eiskratzer, Handfeger und Scheibenschwamm erleichtern das Entfernen von Schnee, Eis und Feuchtigkeit. Warme Decken für den Fall eines längeren Staus halten die Passagiere warm und auch eine Thermoskanne mit Tee ist empfehlenswert.

car-791092_1280

Denken Sie daran den Enteiser für das Türschloss des Wagens immer bei sich zu führen. Bewahren Sie ihn niemals im Handschuhfach auf, da er Ihnen ansonsten im Bedarfsfall nichts nützt!

 Gepäckverlagerung

 

Fehler beim Beladen des Fahrzeugs können sich negativ auf das Fahrverhalten auswirken. Wird mit Dachbox verreist, ist die korrekte Gewichtsverteilung besonders wichtig. Ist die Box mit schwerem Gepäck beladen, wird der Schwerpunkt des Autos nach oben verlagert, was beim Fahren auf rutschigen Strecken besonders negative Auswirkungen hat. Sinnvoller ist es leichtes Gepäck wie Ski und Wintersportbekleidung in die Dachbox und schwere Koffer in den Kofferraum zu packen. Der dann niedrigere Schwerpunkt begünstig ein stabiles Fahrverhalten in Kurven und verringert den Einfluss auf den Bremsweg.

Licht prüfen

Im Gebirge sind die Sichtverhältnisse oft schlecht. Nebel, Schneefall und Dunkelheit prägen die Fahrt ebenfalls und machen den Autofahrern zu schaffen. Vor jeder Fahrt sollte kontrolliert werden, ob Scheinwerfer, Bremslichter und Blinker einwandfrei funktionieren.

Bilder: Pexels _ Canislupus _ kaboompics unter pixabay.com

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zu den News


Anzeige:




Unterstützt von:

Autokredit
Kontakt | Impressum | Werbung | Webmastertools
© 2017 by Routenplaner 24
ROUTENPLANER 24 - AUTOROUTE - STRASSENKARTE - ROUTE - ROUTENPLANUNG - STADTPLAN - KOSTENLOS
Routenplaner - Autoroute für Deutschland und Europa mit dem Sie Ihre Autoroute und Autoreisen online
kostenlos planen können. Auch Stadtpläne, Strassenkarte, Routenplan, Reisen, Hotels und vieles mehr.