Mit dem Auto unterwegs: das sollten Sie beachten

Wenn es darum geht, eine längere Fahrt mit dem PKW zu organisieren, sollten einige Dinge immer beachtet werden. Dazu gehört unter anderem die Ausstattung des Autos. Die Grundlage ist, dass das Auto voll betankt wird und während der Reise rechtzeitig aufgetankt wird. Der Reifendruck sollte zuvor an einer Tankstelle geprüft und ggf. korrigiert werden. Wie hoch der Druck sein darf steht meistens auf den Reifen drauf, manchmal befinden sich diese Angaben jedoch auch oder zusätzlich im Tankdeckel.

Gleichzeitig sollte der Ölstand schnell geprüft und ggf. neues Öl nachgefüllt werden. Dieses gibt es an jeder Tankstelle zu kaufen und bei Bedarf kann ein Mitarbeiter beim Einfüllen behilflich sein. Das Auto ist nach diesen Maßnahmen technisch für eine längere Wegstrecke gesichert.

Was sollte im Auto vorhanden sein?

Ganz wichtig: ein Verbandskasten mit aktuellen Inhalt aus dem nicht fehlt und der laut Datum noch benutzt werden darf. Der Verbandskasten sollte immer griffbereit sein und niemals so verstaut werden, dass er im Ernstfall nicht schnell griffbereit ist. Gleiches gilt für das Warndreieck, welches bei einem Unfall zügig aufgebaut werden muss. Mindestens zwei Sicherheitswesten sollten griffbereit sein. Diese werden angezogen wenn es um einen Unfall geht und schützen vor allem in der Dämmerung und Dunkelheit. Verbandskästen sollten Sie immer neu kaufen, insbesondere weil das Verfallsdatum auf keinen Fall überschritten sein darf. Warndreiecke, Sicherheitswesten und ähnliches können aber bedenkenlos gebraucht gekauft werden. Verschiedene Kleinanzeigenportale im Internet, wie beispielsweise markt.de bieten diese oft schon zu günstigen Preisen an.

Vor allem im Winterhalbjahr ist es gut, eine oder zwei Wolldecken mit zu führen. Bei längerem Stau oder einer Panne, bei der keine schnelle Hilfe zu erwarten ist, können sich die Menschen somit warm halten. Auch etwas zu trinken sollte immer an Bord sein. Eine Flasche Wasser ohne Sprudel sollte immer mit an Bord sein und bei Bedarf ausgetauscht werden. Auch etwas Nahrung sollte im Idealfall dabei sein und wenn es sich nur um einige Müsliriegel und eine Dose Ravioli mit Dosenöffner und Löffel handelt – für den Notfall kann diese eine große Hilfe sein.

Welche Papiere braucht es im Auto?

Der Fahrer benötigt auf jeden Fall seinen Führerschein und seinen Personalausweis. Alle Mitfahrer sollten sich ebenfalls ausweisen können. Falls vorhanden, sollte auch eine Karte vom ADAC oder einem anderen Pannendienst an Bord sein, falls eine Panne auftreten sollte. Für Kinder gilt, dass die Eltern auch die Kinderausweise dabei haben sollten. Bei einer Ausreise in nicht EU-Länder muss auch ein aktueller Reisepass vorhanden sein. Wichtig noch am Auto: die Feinstaubplakette. Je nachdem, welche es gibt (im Idealfall grün) wird diese vorne in die Fensterscheibe geklebt.

Persönliche Voraussetzungen

In den unterschiedlichen Ländern gibt es auch unterschiedliche Gesetzte bezüglich der Menge an Alkohol, die ein Fahrer zu sich genommen haben darf. Am besten ist es, gar keinen Alkohol zu trinken und ansonsten die Bestimmungen des jeweiligen Landes vor dem Genuss zu studieren.

In manchen Ländern, zum Beispiel in Italien, muss eine Maut (Gebühr für die Nutzung von Autobahnen) gezahlt werden. Auch hier am besten vor Reiseantritt die örtlichen Bestimmungen nachlesen.

Wenn es ein Leihwagen sein soll

Wenn kein eigenes Auto zur Verfügung steht oder lieber eines gemietet werden soll, so muss der Führerscheininhaber die Probezeit von zwei Jahren überstanden haben. Dann kann ein Auto gemietet werden. Die Kosten belaufen sich – je nach Unternehmen und Preisklasse des Autos – von 40 bis über 300 Euro am Tag. Im Preis ist eine Kaskoversicherung eingeschlossen aber in der Regel muss, bei selbst verschuldeten Unfällen, ein großer Eigenbetrag von bis zu 7000 Euro geleistet werden. Hier sind die Richtlinien unterschiedlich und sollten beim Verleiher erfragt werden. Oft muss eine Sicherheitszahlung hinterlegt werden, die bei Rückgabe des Wagens erstattet wird. Die Höhe der Zahlung ist in der Regel ab 150 Euro zu verbuchen. Wichtig beim Auto mieten: das Fahrzeug bei Abnahme gründlich begutachten, ob es eventuelle Mängel gibt, die schon vor dem Reiseantritt am Fahrzeug vorhanden sind.

Wenn es ins Ausland geht

Hier sollte sich er Fahrer erkundigen, wie schnell er mit dem Auto fahren darf. Manche Länder haben zum Beispiel die Vorschrift, dass auf Autobahnen maximal 120 km/h gefahren werden dürfen, während es in Deutschland Abschnitte gibt, auf denen so schnell wie gewünscht gefahren werden kann. Gibt es Besonderheiten? Was gilt es zu beachten? Dies sollte vor der Reise erfragt oder nachgelesen werden damit es im Urlaub nicht zu bösen Überraschungen kommen kann.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

zurück zu den News


Anzeige:




Unterstützt von:

Autokredit
Kontakt | Impressum | Werbung | Webmastertools
© 2018 by Routenplaner 24
ROUTENPLANER 24 - AUTOROUTE - STRASSENKARTE - ROUTE - ROUTENPLANUNG - STADTPLAN - KOSTENLOS
Routenplaner - Autoroute für Deutschland und Europa mit dem Sie Ihre Autoroute und Autoreisen online
kostenlos planen können. Auch Stadtpläne, Strassenkarte, Routenplan, Reisen, Hotels und vieles mehr.